Der Personenzähler

Endlich verlässliche Zahlen, jetzt auch im Einzelhandel! Volle Kontrolle über die Besucherzahl, ganz ohne Einkaufswagenzwang. Die Präsentation finden Sie hier.














Mit dem vom Bureau für Veranstaltungswissen entwickelten Personenzählsystem ist es möglich, die Besucherzahlen der verschiedensten Veranstaltungs- sowie Einlassszenarien exakt und zeitgenau zu ermitteln.

Mit diesem Wissen sind die Verantwortlichen jederzeit in der Lage, kritische Situationen bereits frühzeitig zu entschärfen. Das seit 2006 im Einsatz befindliche und immer weiter entwickelte System hat bei einer großen Anzahl von Veranstaltungen seine Praxistauglichkeit bewiesen und die Akzeptanz zahlreicher Behörden und Sicherheitsentscheider erworben.


Neben Festivals und Events renommierter Großunternehmen wurden auch Einsätze bei Kleinveranstaltungen kostengünstig realisiert. Zum Sicherheitsaspekt bietet das System außerdem die Möglichkeit der Auswertung von Besucherzahlen zu Marketingzwecken, z.B. Kosten / Nutzen Analyse einer Werbemaßnahme.

Gerne informieren wir Sie über unsere Systeme und unterstützen Sie bei der Planung Ihrer Sicherheitsvorkehrungen.
Ihre Anfrage richten Sie bitte an




Wir freuen uns, Sie bei Ihrem Vorhaben unterstützen zu dürfen.
 
Bureau für Veranstaltungswissen GmbH - Oberasbach 4 - 51597 Morsbach - Tel: +49 (0) 2294 993864 - Datenschutz - Impressum
Back
Next
Am Check-in werden Patienten aufgenommen und dabei kategorisiert.
   A = Patienten ohne Einschränkungen
   B = Patienten mit Rollstuhl oder Rollator (werden mit Priorität in die dafür geeigneten Kabinen geleitet)
   C = Kinder (werden mit Priorität auf die Impfstrecke für Kinder geleitet)
   D = Patienten mit hoher Priorität (Zeitslot verpasst, Wartemarke verloren o.ä. In der Warteschlange bevorzugt)

Die Ärzte oder MFA's rufen die Wartemarken durch einen einfachen Tastendruck auf ihr Display auf und das System kümmert sich darum, dass der zugewiesene Patient erscheint. 

Die Bedieneinheiten sind über Funk mit der Zentraleinheit verbunden sind. Die Zentraleinheit verwaltet die Zuweisung der gezogenen Wartenummern zu den als frei gemeldeten Kabinen. Sie stellt diese auf beliebigen Monitoren oder per Netzwerk über einen beliebigen Webbrowser dar. Beschreibung als PDF herunterladen
Pressebericht MDR Thüringen - Große Corona-Impfzentren in Erfurt und Gera geöffnet

Beschleunigen Sie die Abläufe in Ihrem Impfzentrum mit unserem praxiserprobten Patientenaufrufsystem für mehrere Zonen!

Statistische Auswertungen
Eine Schnittstelle zur Datenbank und Vorlagen für gängige Tabellenkalulationsprogramme, wie MS-Excel, ermöglichen grafisch aufbereitete Auswertungen zu Anzahlen, Verweildauern und weiteren Kennzahlen.
Weitere Vorteile:
Datenschutzkonform:
Eine Verknüpfung mit Patientendaten ist nicht nötig.
Autark:
Das System kann als geschlossenes System betrieben werden. Ein Betrieb mit Fremdsystemen ist nicht nötig. Die  
Zuständigkeiten sind klar abgegrenzt.
Kabellose Bedieneinheiten:
Keine Verkabelung der Impf-Kabinen notwendig. Lediglich die Zentraleinheit und die Drucker benötigen Strom- und  
Netzwerkanschlüsse.
Erweiterbar:
Mit einer Zentraleinheit können bis zu 250 Geräte betrieben werden.
Installation und Fernwartung:
Das System kann von jedem Ort der Welt aus administriert werden. Voraussetzung hierfür ist der Anschluss an das  
Internet.
Alarmierung:
Über die Bedieneinheiten können Ärzte oder MFA's jederzeit einen Alarm für die jeweilige Kabine auslösen, um diskret das  
Sicherheitspersonal zu verständigen.
Erfolgreich eingesetzt u.a. an folgenden Standorten:
- Corona-Impfzentren der KV-Thüringen in Erfurt, Leinefelde, Schmalkalden-Meiningen, Gera
- Corona-Impfzentrum des DRK in Dresden
Mit einer guten Organisation unterstützt durch unser Patientenaufrufsystem ist es möglich,
mit 6 Arzt- und 6 MFA-Stellen bis zu 1.500 Impfungen am Tag durchzuführen!
NEU: Vermeiden Sie Warteschlangen mit dem Zeitslot-System!
Die Wartemarken enthalten die voraussichtliche Aufrufzeit und einen QR-Code. Über den QR-Code kann eine Live-Ansicht per Smartphone aufgerufen werden, auf der die voraussichtliche Aufrufzeit der jeweiligen Wartemarke vom System ständig aktualisiert und damit sehr genau vorhergesagt wird. So können die Patienten ihre Zeit bis zur Impfung mit besseren Dingen verbringen, als in einer Warteschlange zu stehen.
Das System kann von uns an die Abläufe des jeweiligen Impfzentrums beliebig angepasst werden um Priorisierung, Laufwege und zulässige Kabinen zu bestimmen. Natürlich werden auch Impfzentren berücksichtigt, bei denen Aufklärung und Impfung in einer Kabine stattfinden. Das Design und der Inhalt der Anzeigetafeln können frei bestimmt werden. Und vieles, vieles mehr.
Beispiel eines Impfverlaufes: